Infinity Vorstellung Teil 4

Infinity Systemvorstellung Teil 4

Heute geht es ein bischen in die Tiefe der Systemvorstellung und zwar schauen wir uns die verschiedenen Einheitentypen an und was sie von denAnderen abgrenzt.

Leichte Infanterie

Beginnen wir ganz unten in der Hierarchie, bei der Leichten Infanterie. Die Leichte Infanterie (LI) ist, wie der Name schon andeutet, ein Truppentyp leicht gepanzerter, meistens eher standardmäßig ausgebildeter und ausgestatteter Soldaten. Man könnte hier den Vergleich zu Standard- und Kerntruppen in anderen Spielsystemen ziehen. Allerdings darf man die LI nicht unterschätzen, denn oftmals haben sie trotz ihrer mittelmäßigen Profilwerte Schwere Waffen dabei (Schweres Maschinengewehr, Multi Scharfschützengewehr, Leichter Granatwerfer, Raketenwerfer) und sind damit genauso gut bewaffnet wie die Schweren Infanteristen. In Sektorlisten entfalten viele LIs ihre wahre Tödlichkeit, wenn man sie zu einem sogenannten Linkteam zusammenfügt, was Vorteile für die Anzahl der Schüsse, den BF und die Beweglichkeit bringt.

Mit einem durchschnittlichen BF von 10 und 11 (in Ausnahmefällen auch mal 12), sind sie keine Scharfschützen, aber hier macht es die Masse, denn der Vorteil der Leichten Infanterie liegt im Kostenfaktor. LI ist sehr günstig und man kann deswegen mit ihnen die Lücken in der Armeeliste stopfen. Oftmals werden LIs als Cheerleader bezeichnet, weil sie oftmals da sind um den wichtigeren Einheiten (insbesondere HI und TAGs) ihre Befehle zu geben und erfüllen damit oft eine Unterstützungsrolle (Wer hätte das gedacht bei Standardtruppen?)

Mittlere Infanterie

Die Mittlere Infanterie (MI) ist bei Infinity noch nicht unbedingt stark ausgeprägt und füllt die evolutionäre Lücke zwischen Leichter Infanterie und Schwerer Infanterie. Sie sind etwas besser gepanzert als die Leichte Infanterie (Rüstungswerte von 2-3, in Ausnahmefällen 4, anstatt der Rüstung von 0 oder 1 bei der LI) und haben etwas bessere BF und Nahkampf-Werte.


Allerdings darf man die Mittlere Infanterie nicht in die Ecke stellen und vergessen, denn die Mittlere Infanterie beherbergt fast ausschließlich alle Luftlande-Truppen. Wer 40k spielt wird die Aufstellung per Schocktruppen und Flankenbewegung kennen und genau so betreten sie das Spielfeld, entweder über eine seitliche Kante (immer genau da wo es weh tut), oder per Kampfabsprung irgendwo auf dem Spielfeld. Das “fiese” an Luftlandetruppen ist, dass sie in der Aufstellung nicht aufgestellt werden und man dem Gegner nicht sagen muss ob man welche dabei hat. Sie betreten das Spielfeld mit ihrem eigenen Befehl (der bis zu diesem Zeitpunkt nicht im Befehlspool ist), wenn der Spieler es möchte. Bis zu diesem Zeitpunkt kann der Gegner nur spekulieren, ob noch etwas kommt und wird meist kalt erwischt.

Schwere Infanterie

Nun kommen wir zur Elite, den Menschen denen teures Wehrmaterial anvertraut wurde. Die Schwere Infanterie ist neben den TAGs der bestgepanzerte Truppentyp des Spiels. Rüstungswerte von 4 und 2 Wunden sind hier keine Seltenheit und oftmals kommen weitere Fertigkeiten wie Verwundungstoleranz oder Kaltschnäuzig hinzu, die quasi einen 3. Lebenspunkt darstellen. Viele Schweren Infanteristen sind mit schweren Waffen ausgerüstet und haben Tarngeneratoren in ihre Rüstung eingebaut.

Sie sind schwer vom Feld zu bekommen und können gehörig austeilen und sind im Vergleichenden Wurf oftmals die Sieger durch ihren hohen BF. Die Nachteile sind die geringe Verfügbarkeit (außer bei Yu Jing, dazu heute Nachmittag mehr…) und die hohen Kosten. Wenn eine SI stirbt ist eine der wichtigsten Einheiten vom Tisch und ein großer Sprung in Richtung Rückzugsgrenze getan. Da der Gegner dies ganz genau weiß wird er versuchen die Schweren Infanteristen zu Erst vom Tisch zu nehmen um danach freie Bahn zu haben.

Man muss also die Konfrontationen selbst bei der Schweren Infanterie penibel auswählen, denn eine SI ist kein Auto-Win. Ein unglücker kritischer Wurf und die Miniatur ist schnell vom Tisch.

T.A.G.

Jetzt kommen wir zu den wirklich schweren Maschinen. T.A.G, oder lang: Tactical Armoured Gear, tragen oft mehrere schwere Waffen (mindestens zwei, oftmals mehr), haben eine verdammt starke Rüstung (8-10) und einen hohen BTS-Wert (Biotechnologisches Schild, der einzige Schutz gegen Cyber-Attacken und E/M-Munition). Nachteil sind ganz klar die Kosten, mehr als ein T.A.G. passt selten in eine Streitmacht, liegt der Preis doch meistens um 100 Punkte und sie bringen nur einen Befehl. Deshalb muss man einen T.A.G. mit vielen Befehlen von “Cheerleadern” unterstützen und sollte zusätzlich noch einen Ingenieur zum reparieren mitnehmen.

Wenn ein T.A.G. fällt ist der Rest der Armee so gut wie tot. Im Gegensatz dazu kann ein T.A.G. auch nicht mehr viel unternehmen, wenn ihm die unterstützenden Truppen im Rücken weggeschossen werden, denn dann läuft er mit nur wenigen Befehlen herum, mit denen er kaum zu spielen ist.

Ein T.A.G. ist seine Punkte durchaus wert, ohne Frage, allerdings auch nicht einfach zu spielen. Auch hier kommt es wieder auf das Zusammenspiel mit dem Rest der Truppen an, ansonsten läuft man Gefahr seinen T.A.G. sehr schnell zu verlieren!

Drohnen (Remotes)

Kommen wir zu den wahren Unterstützungstruppen bei Infinity. Remotes (oder REMs) haben keine Panzerung(oder kaum bei schweren REMs), sind hoch mobil und tragen nicht nur Unterstützungsausrüstung sondern oftmals auch schwere Waffen mit sich herum. REMs sind sehr fragile Truppen, die richtig eingesetzt die Schwächen der jeweiligen Armee gut ausgleichen können. Durch ihre Mobilität können sie den Gegner ohne Probleme auch mal umlaufen und von der Seite oder sogar im Rücken angehen. Wenn sie sich allerdings im Reaktiven Zug einem Vergleichenden Wurf gegenüberstellen müssen sterben sie schnell, da sie mit Rüstung 0 kaum eine Chance haben den Rüstungswurf zu überleben, schon gar nicht, wenn Schwere Waffen oder Spezialmunition gegen sie eingesetzt werden.

Ganz anders sieht es aus bei Drohnen mit Totaler Reaktion, die auch im Reaktiven Zug ihre volle Salvenkapazität abfeuern können. Da diese Drohnen meist mit einem Schweren Maschinengewehr ausgerüstet sind, sollte man nicht in ihren Sichtbereich hineinlaufen, ansonsten fängt man sich schnell ein paar Kugeln ein.

Drohnen können aber sehr vielseitig eingesetzt werden. So können sie eigene Hacker in der Evo-Variante unterstützen und positive Modifikatoren geben, außerdem haben fast alle Drohnen die Fertigkeit Relais, welche es einem Hacker erlaubt feindliche SI, REMs und TAGs im Kontrollbereich der Drohne zu hacken, was einer Verdopplung des durch Hacking verfübaren Bereichs bedeutet. Außerdem gibt es noch Remotes, welche “kleiner Helfer” eines Arztes und Ingenieus darstellen und ihm ermöglich durch die Drohne zu handeln und sich so nicht selbst in Gefahr bringen müssen.

Scharmützler

Scharmützler sind im Grunde Leichte Infanteristen mit einer Spezialausbildung. Nicht selten sind sie für spezielle Operationen trainiert und beherrschen das Tarnen und Verstecken perfekt. Sie haben eine niedrige Rüstung, die sie durch Fertigkeiten wie Infiltration und Tarnung ausgleichen. Oftmals tragen sie Scharfschützengewehre oder sind auf den Nahkampf getrimmt, den sie durch Infiltration + Tarnung auch gut erreichen können.

Sie sind oft mit schweren Waffen ausgerüstet und für Spezialoperationen ausgebildet. Durch ihre fragilität sind sie allerdings gegen Gegenfeuer anfällig und sollten deshalb aus einem Hinterhalt oder nur aus einer für sie günstigen Position aus angreifen.

Kriegerbanden

Kriegerbanden sind leichte Sturmtruppen, welcheauf den Nahkampf spezialisiert sind. Oftmals sind sie auch noch Impulsiv und stürmen Hals über Kopf auf die feindlichen Reihen zu. Sie haben gerine Rüstungswerte und oftmals außer Nahkampfwaffen nur direkte Schablonenwaffen, Standardmäßig eigentlich ein Chain Rifle (große Tropfenschablone).

Wegen ihrer impulsiven Art und der auf Nahkampf ausgerichteten Art sind sie oft relativ billig, da sie zu schnell in einen gut platzierten Feuerkorridor oder Kugelhagel stürzen. Auf der anderen Seite ist der impulsive Befehl ein Befehl mehr der eingesetzt werden kann, was Kriegerbanden mobil macht.

 

Weiter geht es mit Teil 5

 

den letzten Artikel verpasst? Hier geht es zu Teil 3: http://tabletop-tutorials.de/systemvorstellung/infinity-vorstellung-teil-3

Über Hunter2k3

Ich bin seit 2010 begeisterter Hobbyist und habe mich seit Anfang an mit den Gerüchten beschäftigt. Mittlerweile kenne ich zu viele Gerüchteseiten und schaue eigentlich täglich ob es etwas Neues gibt. Jetzt möchte ich Euch daran teilhaben lassen, für Diejenigen unter Euch die nicht die Zeit oder Lust haben alle möglichen Seiten abzuklappern.